Meditation

Meditation ist der Weg, der uns nach Innen führt -

nämlich dorthin, wo wir wirklich Zuhause sind

 

Alles, was im Außen ist, darf im Außen bleiben

 

Meditation ist DER Weg, den wir alle gehen sollten. Es ist wie gesagt ein Weg, das bedeutet, dass es so gesehen kein richtiges Ziel gibt. Und genau diese Erkenntnis kann uns den Anspruch "gut" oder "richtig" zu meditieren nehmen.

Meditation ist mehr eine Reise – eine Reise zu uns selbst. Es ist ein Nachhause Kommen.

 

Wir lesen und hören heutzutage viel über Meditation und schrecken mitunter davor zurück selber zu meditieren, weil es sich wie eine große Anstrengung anhört.

Und genau das sollte Meditation nicht sein: anstrengend. Wir strengen uns so sehr in unserem Leben und Alltag an, genau deshalb suchen wir ja Wege um uns NICHT mehr anstrengen zu müssen.

 

Wir sind auf der Suche nach Ruhe, Klarheit, Leichtigkeit und mehr Energie um all die Anstrengungen loszulassen.

 

All das kann uns eine Meditation schenken. Und ich meine damit wirklich SCHENKEN.

Denn es ist ein Geschenk, das wir immer und überall bekommen können.

Wir brauchen keine materiellen Dinge dafür. Alles, was wir brauchen tragen wir mit und in uns.

Das einzige, was wir brauchen ist ZEIT. Diese Zeit investieren wir in uns oder schenken sie uns.

Es reichen wenige Minuten um zu meditieren. Mit der Zeit kommt vielleicht sogar der eigene Wunsch, noch mehr Zeit zu investieren und länger meditieren zu wollen. Dieses Bedürfnis darf von ganz alleine kommen.

Musik oder Gegenstände können uns helfen, dass wir motivierter werden, gerne setze ich diese Hilfsmittel ein.

 

MEDITATIONSTECHNIKEN

Es gibt viele Vorstellungen über Meditation und reichliche Möglichkeiten -

alleine das Singen eines Liedes oder ein Spaziergang in der Natur ist eine Form von Meditation.

 

Hier sind einige Möglichkeiten zu meditieren:

  • Meditation auf unseren Atem
  • Meditation auf einen Gegenstand oder ein Bild
  • Meditation mit einem Mantra, einem Leitsatz oder Affiramtion
  • Meditation in der Natur
  • Meditation im Gehen (und dem Atem)
  • Meditation auf ein Körperteil oder Organ
  • Meditation mit Musik
  • Meditation mit Klang
  • Meditation mit Gesang
  • Meditation mit Stimme und Tönen
  • Meditation mit Bewegung und Dynamik (Schüttelmeditation)
  • Meditation auf ein Thema (z.B. Mitgefühl, Liebe...)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tine Gabriel, Heilpraktikerin und Yoga-Therapeutin, Psychotherapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt